Über Uns

 

Die Sail Training Association Germany ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bremerhaven, der sich für den Erhalt der Traditionsschifffahrt und deren Werte einsetzt. Wir betreuen und vernetzen Betreibervereine und deren Crews, fördern seemännische Aus- und Weiterbildung und unterstützen traditionelle Segelschiffe. Darüber hinaus bieten wir Förderungen für Jugendliche und junge Erwachsene für das Segeln auf den Mitgliedschiffen an.

Mehr erfahren

Last Minute Förderung

 

Du hast erst jetzt von der Förderung erfahren, dein Törn ist aber schon vorbei? Kein Problem! Bis 4 Wochen nach Reiseende kannst du noch einen Antrag stellen. Durch eines unserer Stipendien kannst du deinen Törnbeitrag nachträglich reduzieren. Natürlich gilt das auch für alle kommenden Törns auf den S.T.A.G.-Mitgliedsschiffen.

Antrag und Kontaktmöglichkeiten findest du hier.

Für Aktuelles und News: Einfach nach unten scrollen!

Aktuelles

„Treffen Traditions Schiffe unner’t Rathuustoorn“ vom 4. – 6. August 2017 in Leer

Alle zwei Jahre veranstaltet der Verein Schipper Klottje unter dem Motto „Leer is altied en Reis‘ wert“ ein Treffen traditioneller Schiffe. Dieser Verein möchte die historische Stadt Leer mit Leben füllen und Menschen zusammen führen. Auch 2017 findet diese Attraktion wieder statt: Tjalken, Schlepper, Barkassen, Fischkutter, kleine und große Schiffe, bis über 100 Jahre alt und liebevoll gepflegt, geben sich vom 4. bis 6. August 2017 ein internationales Stelldichein und werden wieder alte und junge See- und Sehleute begeistern.

Weiterlesen ...

Ein würdiger Rahmen für eine agile 150-Jährige!

Am Freitag, den 26. Mai 2017 fand im Deutschen Schiffahrtsmuseum zu Bremerhaven (DSM) die Geburtstagsveranstaltung für die Nordische Jagt „Grönland“ statt. Die "Grönland" ist über das DSM seit langen Jahren S.T.A.G.-Mitglied und erhielt als Geburtstagsgeschenk eine großzügige Spende von dem gemeinnützigen Verein. Bei Außentemperaturen von über 30 Grad blieb die Laune im Auditoriumsbereich des DSM wohltemperiert und so fand die Direktorin Frau Dr. Sunhild Kleingärtner herzlich einleitende Worte und begrüßte die zahlreichen Teilnehmer. Als Laudatoren traten die Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert und Thomas Hoppe vom Vorstand des GSHW auf. Eugen von Abel als Vorstand der Schiffergilde Bremerhaven e.V. übergab eine Erinnerungsplakette aus Messing an Rainer Mogel, Sprecher der Kapitäne der „Grönland“.

Weiterlesen ...

Rückblick: Tradi-Ausbildungstörn vom 13. – 20. Mai 2017 in der ostfriesischen Nordsee

Unser Regionalbeauftragter Joachim „Joey“ Fricke hatte gemeinsam mit Harald von Forstner und der Crew unseres Mitgliedsschiffes „Friedrich“ einen Ausbildungstörn organisiert und berichtet:

Wir sind von Leer aus nach Emden gestartet und fuhren von dort weiter nach Borkum. Auf dem Weg trainierten wir alle möglichen Maschinenmanöver: Kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf kleinstmöglichem Raum, Rückwärtsfahren und natürlich An- und Ablegen bei jeder Gelegenheit. Im Hafen führten wir eine Rettungsübung in Zusammenarbeit mit der DGzRS, dem Rettungskreuzer „Alfried Krupp“ und dem Tochterschiff „Glück auf“ durch mit simuliertem Feueralarm, Lösch-Übung, Abbergen vom Schiff und Schleppen des Schiffs von vorne und längsseits.

Weiter ging es nach Juist, wo wir uns im „Hafen-Restaurant“ nach einem schönen Inselrundgang kulinarisch verwöhnen ließen. Vorher standen jedoch noch Segelmanöver wie Anker fallen und Anker auf unter Segel auf dem Programm.

Weiterlesen ...

Solidarität unter den Traditionsschiffen!

Am 29.05.17 setzte Sonja Endres vom Verein Jugendsegeln per E-Mail an die S.T.A.G.-Notfallschiffe und über den Verteiler "all ships" einen "Notruf" mit folgendem Inhalt ab, dass die "Zuversicht" infolge eines Maschinenschadens ihren geplanten Tagestörn mit 15 Jugendlichen (ab/bis Kiel) am 01.06.17. nicht segeln kann und ein Ersatzschiff gesucht wird. Die Initiative „Notfallschiffe“ kümmert sich in solchen Fällen um die Durchführung eines Törns durch ein Ersatzschiff, falls das ursprünglich gebuchte Schiff nicht segeln kann.

Hier Sonjas Rückmeldung:

Der Aufruf war sehr erfolgreich, denn viele Schiffe meldeten sich per E-Mail und telefonisch, vom kleinen Boot, bis zum großen Rahsegler. Die Schiffe, die nicht helfen konnten, wünschten zumindest viel Erfolg bei der Suche und nannten weitere Kontakte.

Weiterlesen ...

Malle und Meer: Rund Mallorca und Menorca mit der „Alex II“

Trainee Steffen Koch war im vergangenen Jahr das erste Mal Bord unseres S.T.A.G.-Mitgliedsschiffes „Alexander von Humboldt II“. Da er von unserem Verein gefördert worden war, entschied er sich für einen ausführlichen Bericht für unseren Newsletter als Gegenleistung für die Förderung:

Voller Vorfreude ging es am 05.08.2016 ab Bremen mit dem Flieger nach Mallorca auf den Weg zu meinem ersten Segeltörn auf einem so großen Segelschiff. Ich war ziemlich aufgeregt und gespannt, was mich die kommenden zwei Wochen erwartet.

Das Wetter sollte perfekt werden, leichter Wind und Sonne satt. Die Anreise lief wunderbar, es folgten zwei Tage Entspannung zusammen mit meinem Bruder im Süden der Insel, bevor es dann am Morgen des 07.08. Richtung Hafen der Hauptstadt zum Crewchange ging. Den wahrscheinlich vorerst letzten Morgen ausschlafen und gemütlich aufstehen, kurzes Frühstück, ins Auto und nur eine Stunde später kamen wir am Hafen Porto Pi an. Schon von weitem war die Alex II am Pier zu sehen, das machte Eindruck. Vor allem, da zu diesem Zeitpunkt keine anderen Schiffe an dem Terminal lagen, strahlte dort vor uns wunderschön die große Bark. Wir passierten ohne Probleme die Hafenkontrolle und liefen auf den grünen Dreimaster zu.

Weiterlesen ...